Liste bedeutender Biologen

(Weitergeleitet von Biologen)

Die Liste bedeutender Biologen nennt Frauen und Männer, die direkt oder indirekt einen wesentlichen Beitrag zum Wissen um die Biologie geleistet haben (Zeitraum: Antike, Mittelalter und Neuzeit). Es handelt sich dabei nicht ausschließlich um Biologen im heutigen Sinne, das heißt Personen mit einer akademischen Ausbildung in den Biologie-Wissenschaften (Fachdisziplinen entstanden erst in der Neuzeit), sondern auch um Menschen, die einen anderen akademischen Berufsweg – häufig den medizinischen – einschlugen und sich darüber hinaus mit der belebten Natur wissenschaftlich auseinandersetzten.

Die Liste enthält folgende Informationen:

  1. den Namen
  2. in Klammern die Lebensdaten
  3. die Nationalität und den Beruf
  4. evtl. in Klammern eine Besonderheit (kursiv)

Weblinks

Siehe auch

Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A

  • John Jacob Abel (1857–1938), amerikanischer Mediziner und Pharmakologe
  • Othenio Abel (1875–1946), österreichischer Paläontologe und Evolutionsbiologe (Begründer der Paläobiologie)
  • Cristóbal Acosta (etwa 1525–nach 1592), kapverdischer Arzt („Plinius der Neuen Welt“)
  • José de Acosta (etwa 1540–1600), spanischer Jesuitenmissionar
  • Michel Adanson (1727–1806), französischer Botaniker
  • Claudius Aelianus (etwa 170–240), römischer Schriftsteller und Kompilator
  • Carl Adolf Agardh (1785–1859), schwedischer Botaniker
  • Louis Agassiz (1807–1873), Schweizer Zoologe und Geologe
  • Nicolas Ager (1568–1634), französischer Botaniker
  • William Aiton (1731–1793), schottischer Botaniker
  • Abd al-Latif al-Bagdadi (1162–1231(1232)), byzantinischer Arzt und Lehrer
  • Ulisse Aldrovandi (1522–1605), italienischer Mediziner (begründete einen der ersten botanischen Gärten)
  • Wilfred Backhouse Alexander (1885–1965), englischer Ornithologe
  • Alfred William Alcock (1859–1933), englischer Naturforscher
  • Salim Ali (1896–1987), indischer Ornithologe
  • Joel Asaph Allen (1838–1921), amerikanischer Ornithologe und Systematiker
  • Jaume Almera i Comas (1845–nach 1889), spanischer Naturhistoriker (Wegbereiter des Studiengangs Paläontologie)
  • Claes Alströmer (1736–1794), schwedischer Botaniker
  • Bernard Altum (1824–1900), deutscher Zoologe, Forstwissenschaftler und Ornithologe
  • Nils Johan Andersson (1821–1880), schwedischer Botaniker
  • Aratos von Soloi (ca. 310–245 v. Chr.), griechischer Philosoph und Dichter
  • Peter Artedi (1705–1735), schwedischer Naturforscher
  • Aristoteles (384–322 v. Chr.), griechischer Philosoph und Universalgelehrter
  • Jürgen Aschoff (1913–1998), deutscher Physiologe (Mitbegründer der Chronobiologie)
  • Oswald Theodore Avery (1877–1955), kanadischer Mediziner (Mitbegründer der modernen Molekulargenetik)
  • Victor Audouin (1797–1841), französischer Zoologe
  • John James Audubon (1785–1851), amerikanischer Ornithologe

B

C

D

  • Anders Dahl (1751–1789), (Namensgeber für die Dahlie)
  • Friedrich Dahl (1856–1929), deutscher Zoologe
  • Charles Darwin (1809–1882), (Forschungsreisen, Evolutionstheorie)
  • Erasmus Darwin (1731–1802), Doktor, Naturalist, (Großvater von Charles Darwin)
  • Heinrich Dathe (1910–1991), (Zoologe und Direktor des Tierparks Berlin)
  • Leonardo da Vinci (1452–1519), Künstler, Naturforscher
  • Richard Dawkins (* 1941), britischer Evolutionsbiologe, (Werke zum Neodarwinismus)
  • Christian de Duve (* 1917), belgischer Biochemiker
  • Amalie Dietrich (821–1891), deutsche Naturforscherin
  • Leopold Dippel (1827–1914), deutscher Botaniker
  • Johannes Jacob Dillenius (1684–1747), deutscher Botaniker
  • Pedanios Dioscurides, 1. Jahrhundert n. Chr., Arzt und berühmtester Pharmakologe des Altertums
  • Theodosius Dobzhansky (1900–1975), russisch, amerikanischer Evolutionsbiologe
  • Rembert Dodoens (1517–1585), flämischer Botaniker
  • Anton Dohrn (1840–1909), (Gründer der Zoologischen Station Neapel)
  • Louis Dollo
  • David Douglas (1799–1834), schottischer Botaniker
  • Hans Driesch (1867–1941), (experimentelle Embryologie)
  • Carl Georg Oscar Drude (1852–1933), deutscher Botaniker
  • Jonas Dryander (1748–1810), schwedischer Botaniker
  • Eugène Dubois (1858–1940), niederländischer Geologe und Anthropologe

E

F

  • Jörg Michael Fey (1950–1996), deutscher Biologe, Privatdozent
  • Jean-Henri Fabre (1823–1915), französischer Entomologe
  • Anne Fausto-Sterling (1944), Gender Studies
  • Alexander Fleming (1881–1955), britischer Bakteriologe (Entdecker des Penicillins)
  • Wilhelm Fließ (1858–1928), deutscher Biologe, Arzt
  • Ronald Aylmer Fisher (1890–1962), britischer Biologe, Statistiker (Miterfinder der Populationsgenetik)
  • Howard Walter Florey (1898–1968), australischer, britischer Pathologe (Nobelpreisträger, Mitentdecker des Penicillins)
  • Robert Fortune (1813–1880), schottischer Botaniker
  • Dian Fossey (1932–1985), Primatologie
  • Rosalind Elsie Franklin (1920–1958), (Beteiligt an Aufklärung der DNA-Struktur)
  • Wolfgang Frey (1942), Geobotaniker
  • Elias Magnus Fries (1794–1878), Mykologe und Taxonom
  • Heinrich Friese (1860–1948), Bienenforscher
  • Karl von Frisch (1886–1982), Bienenforscher, Begründung der vergleichenden Verhaltensbiologie, Nobelpreisträger
  • Herbert Fritsche (1911–1960)
  • Leonhart Fuchs (1501–1566), "Vater der Botanik"

G

H

I

J

  • Wilhelm Johannsen (1857–1927), dänischer Botaniker und Genetiker (erfand den Begriff Gen)
  • Antoine de Jussieu (1686–1758), französischer Naturforscher
  • Herbert Jäckle (1949–), deutscher Entwicklungsbiologe (Drosophila), Vize-Präsident der Max-Planck-Gesellschaft
  • Karl Jordan (1861–1959), deutsch-britischer Entomologe
  • Nikolaus Joseph Jacquin (1727–1817), österreichischer Botaniker und Pflanzensammler

K

L

M

  • Tomitaro Makino (1862–1957), japanischer Botaniker
  • Georg Marcgrave (1610–1648), deutscher Naturforscher und Astronom
  • Friedrich August Marschall von Bieberstein (1768–1826), Botaniker und Forschungsreisender
  • Barry Marshall (* 1951), australischer medizinischer Mikrobiologe und Nobelpreisträger
  • Humberto Maturana (* 1928), chilenischer Neurophysiologe und Mitbegründer des Radikalen Konstruktivismus
  • John Maynard Smith (1920–2004), britischer Evolutionsbiologe
  • Ernst Mayr (1904–2005), deutsch-US-amerikanischer Evolutionsbiologie und Hauptvertreter der Synthetischen Evolutionstheorie
  • Barbara McClintock (1902–1992), US-amerikanische Genetikerin und Entdeckerin der springenden Gene
  • Johann Gregor Mendel (1822–1884), schlesischer Augustinermönch und Entdecker der später nach ihm benannten Vererbungsregeln
  • Maria Sibylla Merian (1647–1717), deutsche Naturforscherin
  • Franz Julius Ferdinand Meyen (1804–1840), deutscher Arzt und Naturforscher
  • André Michaux (1746–1802), französischer Botaniker
  • Walter Migula (1863–1938), deutscher Botaniker und Bakteriologe
  • Iwan Wladimirowitsch Mitschurin (1855–1935), russischer Botaniker
  • Hans Mohr (* 1930), deutscher Pflanzenphysiologe
  • Karl August Möbius (1825–1908), deutscher Zoologe
  • Hans Molisch (1856–1937), österreichischer Pflanzenphysiologe
  • Thomas Hunt Morgan (1866–1945), US-amerikanischer Genetiker und Nobelpreisträger
  • Johann Friedrich Theodor Müller (1822–1897), deutsch-brasilianischer Biologe (Müllersche Mimikry)
  • Hermann Müller (1850–1927), Schweizer Pflanzenphysiologe und Rebzüchter („Müller-Thurgau“)
  • Johannes Peter Müller (1801–1858), deutscher Mediziner (Müller-Gang), Begründer der Planktonforschung

N

O

  • Erich Oberdorfer (1905–2002), deutscher Botaniker und Pflanzensoziologe
  • Charles Oberthür (1845–1924), französischer Entomologe
  • Franz Oberwinkler (* 1939), deutscher Mykologe
  • Friedrich Oehlkers (1890–1971), deutscher Botaniker und Pflanzengenetiker
  • Lorenz Oken (1779–1851), deutscher Naturforscher und Philosoph
  • Garcia da Orta (1499–1568), (Pionier der Botanik und Pharmazie)
  • Günther Osche (* 1926–2009), deutscher Evolutionsbiologe und Parasitologe
  • Fritz Theodor Overbeck (1898–1983), deutscher Botaniker, Begründer der Moorbotanik in Mitteleuropa
  • Sir Richard Owen (1804–1892), britischer Biologe

P

R

  • Emil Racoviță (1868–1947), rumänischer Biologe, Meeresforscher und Botaniker, Begründer der Höhlenforschung
  • Ferdinand Radlkofer (?), (Botanik)
  • Werner Rathmayer (1937–2003), deutscher Zoologe und Neurobiologe
  • Julius Theodor Christian Ratzeburg (1801–1871), deutscher Zoologe, Entomologe und Forstwissenschaftler (Vater der Forstentomologie)
  • René Antoine Ferchault de Réaumur (1683–1757), französischer Naturwissenschaftler
  • Francesco Redi (1626–1698), italienischer Biologe
  • Eduard von Regel (1815–1892)
  • Adolf Remane (1898–1976), deutscher Zoologe
  • Bernhard Rensch (1900–1990), deutscher Evolutionsbiologe, Zoologe, Verhaltensforscher, Neurophysiologe und Philosoph
  • Ralf Reski (* 1958), deutscher Botaniker und Biotechnologe
  • Rupert Riedl, österreichischer Zoologe
  • August Johann Rösel von Rosenhof (1705–1759), deutscher Naturforscher und Miniaturmaler
  • Alfred Sherwood Romer (1894–1973), US-amerikanischer Spezialist für Wirbeltier-Paläontologie
  • Harald Rosenthal (1937–), deutscher Hydrobiologe
  • Ronald Ross (1857–1932)
  • Wilhelm Roux (1850–1924), (experimentelle Embryologie)
  • Georgius Rumphius (1627–1702)

S

T

U

V

W

  • Charles Walcott (1850–1927), US-amerikanischer Paläontologe
  • Nikolai Iwanowitsch Wawilow (1887–1943), sowjetischer Biologe
  • Alfred Russel Wallace (1823–1913), britischer Evolutionsbiologe
  • Heinrich Walter (1898–1989), deutsch-russischer Botaniker
  • Johannes Walther (Geologe) (1860–1937), deutscher Geologe und Paläontologe
  • Otto Warburg (1883–1970), deutscher Biochemiker
  • Hewett Watson (1804–1881), englischer Botaniker
  • James D. Watson (* 1928), Biologe, Nobelpreisträger (Entschlüsselung der DNA-Struktur)
  • Wilhelm Weinberg (1862–1937), deutscher Arzt, Vererbungsforscher (Hardy-Weinberg-Gleichgewicht)
  • August Weismann (1834–1914), deutscher Zoologe und Evolutionsbiologe
  • Gustav Wellenstein (1906–1997), deutscher Forstwissenschaftler und Entomologe
  • Gustav Wendelberger (1915–2008), österreichischer Botaniker und Pflanzensoziologe
  • Victor Westhoff (1916–2001), niederländischer Biologe
  • Otti Wilmanns (* 1928), deutsche Botanikerin
  • Edward O. Wilson (* 1929), amerikanischer Entomologe, Biologe (Vater der Soziobiologie)
  • Carl Woese (1928–2012), amerikanischer Mikrobiologe, Evolutionsbiologe (neue Domäne: Archaeen)
  • Caspar Friedrich Wolff (1734–1794), deutscher Physiologe, Embryologe
  • Willy Wolterstorff (1864–1943), deutscher Zoologe (Schwerpunkt Herpetologie, Wirbeltiere)
  • Sewall Wright (1889–1988), Evolutionsbiologe
  • Richard Wettstein (1863–1931), österreichischer Botaniker

X, Y, Z

Ähnliche Artikel wie "Liste bedeutender Biologen"

17.03.2021
Ökologie | Biodiversität | Insektenkunde
Verhängnisvolle Anziehungskraft
Die „Lichtstadt“ Jena hat durchaus ihre Schattenseiten. Biologen der Universität Jena veröffentlichen eine Studie über das Verhältnis von Fluginsekten und Lichtverschmutzung.
04.03.2021
Zytologie | Biochemie
Biologen verändern Form von Hefezellen
Forschern ist es gelungen, mit Hilfe einer Punktmutation in einem Motor-Protein (Typ V Myosin) die Form von Hefezellen zu verändern.
27.01.2021
Anthropologie
Im Gleichtakt mit dem Mond
Hat der Mond Einfluss auf den Menstruationszyklus der Frau? Diese Frage wird seit Langem heiß diskutiert.
25.01.2021
Genetik | Evolution | Biochemie
Kälteschutz für Zellmembranen
Ein Team um die Pflanzenbiologen Prof.
07.12.2020
Mykologie | Biotechnologie
Beefsteak-Pilze haben Anti-Pilzwaffe
„Feldin“ heißt das neuartige Biomolekül, das Biologen der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) zusammen mit Kollegen aus Bochum, Göttingen und FrankfurtMain entdeckt haben.
07.12.2020
Neurobiologie
Was geht ab beim Greifen?
Neurobiologen des Deutschen Primatenzentrums entwickeln Modell, das erstmals lückenlos die neuronalen Vorgänge vom Sehen bis zum Greifen eines Gegenstandes abbilden kann
30.11.2020
Zytologie | Biochemie
Zellmigration: neu entdeckte Funktion eines bekannten Proteins
Ein Team um den Zellbiologen Prof.
11.11.2020
Zoologie | Ethologie
Maskierte Verführer in der Balzarena
Die Männchen der extrem seltenen Fledermausart Centurio senex tragen nicht nur während der Coronavirus-Pandemie eine Maske.
11.11.2020
Genetik | Evolution | Biochemie
Wie sich Organfunktionen im Laufe der Evolution herausgebildet haben
Grundlegende neue Erkenntnisse zur Evolution und Steuerung der Genexpression in Säugetierorganen hat eine große Vergleichsstudie erbracht, die Molekularbiologen der Universität Heidelberg durchgeführt haben.
09.11.2020
Ethologie | Parasitologie | Fischkunde
Gestörtes Fluchtverhalten in Fischschwärmen bei Parasiteninfektion
Das Schwarmverhalten bei Fischen und anderen Tieren ist eine wichtige Überlebensstrategie.
21.10.2020
Anthropologie | Ethologie
Verhaltensbiologie: Forscher entwickeln neuen Versuchsaufbau für Tierexperimente
Studienergebnisse in der Forschung müssen präzise und wiederholbar sein.
20.10.2020
Biochemie | Parasitologie
Pflanzlicher Dialog auf molekularer Ebene
Biologen haben entdeckt, auf welche Weise Tomatenpflanzen den Teufelszwirn als Schädling erkennen: Der Parasit besitzt ein Protein in seiner Zellwand, das von einem Rezeptor der Tomate als „fremd“ erkannt wird.
28.09.2020
Physiologie | Ethologie | Neurobiologie
Heuschrecken navigieren mit doppeltem Kompass
Orientierungshilfe im Kopf: Wüstenheuschrecken tragen einen Kompass im Gehirn, der den gesamten Himmel in voller Rundumsicht repräsentiert.
23.09.2020
Morphologie | Genetik
Genomduplikationen als evolutionäre Anpassungsstrategie
Genomduplikationen spielen eine maßgebliche Rolle bei der Ausbildung von Formen und Strukturen pflanzlicher Organismen sowie ihrer Veränderungen über lange evolutionäre Zeiträume hinweg.
10.09.2020
Botanik | Genetik
Wie Pflanzen für gleiche Samenabstände sorgen
Ein internationales Forschungsteam unter Leitung von Biologinnen und Biologen der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) hat untersucht, wie die Bildung von Samen mit dem Wachstum der Frucht koordiniert wird.
04.09.2020
Genetik | Biochemie
Vererbung bei Pflanzen lässt sich nun gezielt steuern
Wesentliche Fortschritte für die Pflanzenzüchtung verspricht eine neue Anwendung der molekularen Schere CRISPRCas: Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es Forschenden um den Molekularbiologen Holger Puchta gelungen, mit CRISPRCas die Abfolge der Gene innerhalb eines Chromosoms zu verändern.
27.08.2020
Mykologie | Immunologie
Pilz sabotiert Fresszellen
Jenaer Mikrobiologen erforschen, wie ein Krankheitserreger das Immunsystem ausbremst.
06.08.2020
Klimawandel | Biodiversität | Neobiota
Pelzige Südamerikaner in Europa: Biberratten
Vom Menschen eingeführte invasive Arten verursachen in Europa jährlich enorme Schäden und können sich negativ auf die Biodiversität auswirken.
10.07.2020
Ethologie | Immunologie | Video
Können Rinder ihren Stall sauber halten?
In Zusammenarbeit mit Verhaltensforschern von The University of Auckland in Neuseeland sowie Wissenschaftlern des zum Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) gehörenden Instituts für Tierschutz und Tierhaltung in Celle erforschen Verhaltensbiologen am Leibniz-Institut für Nutztierbiologie (FBN) in Dummerstorf das Ausscheidungsverhalten von Rindern.
15.06.2020
Mikrobiologie | Taxonomie
Neue Ordnung in der Mikrobiologie gefordert
Die seit langem bestehenden Regeln für die Zuweisung wissenschaftlicher Namen für Bakterien und Archaeen sollen nach einer kürzlich veröffentlichten Erklärung, die von mehr als 100 Mikrobiologinnen und -biologen aus aller Welt unterstützt wird, aktualisiert werden.
12.05.2020
Zytologie
Zellen den Weg leuchten
Zellen vorzugeben, in welche Richtung sie wachsen sollen, ist ein langgehegter Traum von vielen Biologinnen und Biologen.
04.05.2020
Ökologie | Evolution | Parasitologie | Biodiversität
Räuber helfen ihrer Beute bei Anpassung an ungewisse Zukunft
Welchen Effekt hat das Artensterben auf die Evolution der überlebenden Arten? Diese Frage haben Evolutionsbiologen der Universität Zürich anhand eines Feldexperiments mit Gallfliegen und ihren Raubparasiten untersucht.
03.04.2020
Ethologie | Neurobiologie
Die Mimik der Mäuse
Forscher am Max-Planck-Institut für Neurobiologie beschreiben erstmals, dass auch Mäuse verschiedene emotionale Gesichtsausdrücke haben.
30.03.2020
Mikrobiologie | Genetik | Biochemie
Neuer Stoffwechsel-Typ in Bakterien entdeckt - Forscher finden Wasserstoff-Kreislauf in A.woodii
Wie das Bakterium Acetobacterium woodii Wasserstoff in einer Art Kreislauf zur Energiegewinnung nutzt, haben jetzt Mikrobiologen der Goethe-Universität Frankfurt herausgefunden.
20.03.2020
Neurobiologie
Wie das Gehirn die Stimme kontrolliert - Rhythmische Nervensignale bestimmen Laute von Fledermäusen
Ein bestimmter neuronaler Schaltkreis im Gehirn kontrolliert bei Fledermäusen die Lautäußerungen der Tiere.
13.02.2020
Zoologie | Physiologie | Biochemie
Dem Duft der Bienenkönigin auf der Spur: Erstmals Königinnenpheromon bei primitiven eusozialen Bienen identifiziert
Im Bienenstaat herrschen typischerweise ein strenges Kastenwesen und reproduktive Arbeitsteilung.
13.02.2020
Morphologie | Evolution
Krallen zeigen: Milben als mögliche Vorbilder für Roboter
Biologen und Biologinnen der Universität Graz konnten erstmals zeigen, dass Milben abhängig von ihrem Lebensraum verschiedene Krallenformen entwickelt haben.
12.02.2020
Taxonomie | Paläontologie
Ausgestorbene Riesenschildkröte hatte fast 3 Meter langen Panzer mit Hörnern
Paläobiologen der Universität Zürich haben in Venezuela und Kolumbien Überreste einer ausgestorbenen Süsswasser-Schildkröte entdeckt.
11.02.2020
Genetik | Neobiota | Fischkunde
Warum die Grundel die Gewässer der Welt erobern kann
Einer der weltweit am häufigsten eingeschleppten Süsswasserfische, die Schwarzmund-Grundel, weist ein besonders schlagkräftiges Immunsystem auf.
28.01.2020
Mikrobiologie
Gefährliche Keime aus dem Schlamm
Auf der Suche nach Leben in lebensfeindlichen Umgebungen finden Mikrobiologen krankheitserregende Bakterien in Vulkanschlamm auf Trinidad
24.01.2020
Botanik | Physiologie | Biochemie
Biologen enträtseln inneren Dialog von Samen
Steuerungsmechanismus auf Basis von Peptidhormonen aufgeklärt: internationale Kooperation von Pflanzenbiologen unter Beteiligung der Universität Hohenheim in Stuttgart führt auf neues Forschungsterrain.
21.01.2020
Botanik | Physiologie | Genetik
Welche Regulatoren bei Eisenmangel aktiv sind
Eisenmangel ist ein kritischer Umstand für Pflanzen, auf den sie mit speziellen genetischen Programmen reagieren.
09.01.2020
Physiologie | Neurobiologie
Alles relativ: Wie Fliegen die Welt sehen
Unser Sehsystem ist extrem gut im Erkennen von Objekten unter den verschiedensten Bedingungen.
22.11.2019
Anthropologie | Neurobiologie
Menschliche Musikalität verbindet alle Kulturen: Kognitionsbiologen erforschen universelle Eigenschaften der Weltmusik
Ist Musik wirklich eine "universelle Sprache"? Zwei Artikel in der aktuellen Ausgabe von Science unterstützen die These, dass Musik auf der ganzen Welt – trotz vieler Unterschiede – große Gemeinsamkeiten aufweist.
18.11.2019
Biochemie | Parasitologie | Insektenkunde
Auch parasitische Wespen machen Fettsäuren selbst
Regensburger Biologen weisen Fettsäurebiosynthese bei parasitischen Wespen nach.
14.11.2019
Mikrobiologie | Biochemie
Ein neues Puzzleteil im globalen Kohlenstoffzyklus
Mikrobiologinnen und -biologen der Max-Planck-Institute für terrestrische Mikrobiologie in Marburg und für marine Mikrobiologie in Bremen haben einen Stoffwechselweg entdeckt, der eine wichtige Rolle beim mikrobiellen Abbau der Algenbiomasse im Ozean spielt.
07.11.2019
Zoologie | Ethologie | Ökologie
Ameisen bauen Straßen, um Umwege zu vermeiden
Straßen ermöglichen ein schnelles Vorankommen zwischen Orten, verursachen jedoch auch Kosten bei deren Konstruktion und Erhalt.
25.10.2019
Mikrobiologie | Zytologie | Biochemie
Meeresalgen verdauen Plastik mittels Bakterienenzym
Im Ozean wird aufgeräumt: Ein Bakterienenzym versetzt Mikroalgen in die Lage, Plastikmüll im Salzwasser abzubauen.
15.10.2019
Botanik | Klimawandel | Meeresbiologie
Blasentang zeigt gekoppelte Reaktionen auf Umweltveränderungen
Mehr kurzzeitige Hitzewellen, langfristig Erwärmung und Versauerung, zunehmende Überdüngung und Sauerstoffarmut – marine Ökosysteme sind vielfältigen Veränderungen ausgesetzt.
24.09.2019
Evolution | Immunologie | Biochemie
Evolutionsexperiment: Spezifische Immunabwehr von Käfern passt sich Bakterien an
Das Gedächtnis des Immunsystems ist in der Lage, ein fremdes Protein, mit dem der Organismus schon einmal in Kontakt gekommen ist, von einem anderen zu unterscheiden und mit einem entsprechenden Antikörper zu reagieren.
18.09.2019
Botanik | Zytologie
Eine Frage der Konzentration
Pflanzen können mit Hilfe von pluripotenten Stammzellen ein Leben lang komplette neue Organe bilden.
28.08.2019
Physiologie | Biochemie
Neue Mikroskopie-Technologie offenbart Struktur und Funktion eines zentralen Stoffwechselenzyms
Strukturbiologen enthüllen atomare Struktur und Regulationsmechanismus des Stoffwechselenzyms Transhydrogenase – Erste Veröffentlichung von Daten auf Basis eines neuen Kryo-Elektronenmikroskops am IST Austria.
14.08.2019
Evolution | Biochemie
Schnelle Evolution: Neue Erkenntnisse zu ihren molekularen Mechanismen
Konstanzer Evolutionsbiologen analysieren die Rolle von microRNAs in der Entstehung neuer Arten.
14.08.2019
Ethologie
Gleich und Gleich gesellt sich gern
Göttinger Verhaltensbiologen überprüfen biologisches Prinzip an freilebenden Assammakaken.
26.07.2019
Anthropologie | Botanik | Ökologie
Management von Saatgutbanken - Wissenschaftler der Universität Osnabrück entwickeln einen effizienten Keimfähigkeitstest
Die Vielfalt von Wild- und Nutzpflanzen schwindet rasant.
25.07.2019
Mikrobiologie | Ökologie | Klimawandel | Meeresbiologie
Bakterien machen Korallen widerstandsfähiger gegen die Auswirkungen des Klimawandels
Internationale Wissenschaftler um den Konstanzer Biologen Prof.
15.07.2019
Botanik | Immunologie
Neue Studie zum Immunsystem von Pflanzen: Es funktioniert anders als gedacht
Was passiert in Pflanzen auf molekularer Ebene, wenn sie sich gegen Schädlinge zur Wehr setzen? Bisher ging man davon aus, dass dabei in allen Pflanzen in etwa die gleichen Prozesse ablaufen.
27.06.2019
Anthropologie | Physiologie
Sensibel trotz dicker Hornhaut
Bewegungswissenschaftler aus Chemnitz und Biologen aus Harvard untersuchen in aktueller „Nature“-Veröffentlichung den Einfluss des Barfußgehens auf die Sensibilität unserer Fußsohlen.
11.06.2019
Biochemie
Bienenwolf bekämpft Schimmel mit Gas
Regensburger Biologen entdecken in Zusammenarbeit mit Mainzer und Jenaer Wissenschaftlern, dass die Eier der Wespenart Europäischer Bienenwolf Stickstoffmonoxid produzieren.
16.05.2019
Evolution
Bettgenosse gesucht: Wer war der erste Wirt der Bettwanzen?
Ein internationales Team von Wissenschaftlern unter der kooperativen Leitung des TUD Biologen Prof.
09.05.2019
Genetik | Neurobiologie | Meeresbiologie | Fischkunde
Neuartige Form des Sehens bei Tiefseefischen entdeckt
In der Tiefsee leben Fische, die in fast absoluter Dunkelheit Licht verschiedener Wellenlängen sehen können.
09.05.2019
Biochemie | Entwicklungsbiologie
Wie sich das Eiweiß vom Dotter trennt
Ein zentraler Prozess für die Entwicklung einer Fischlarve ist die Entmischung des Dotters vom ihn umgebenden Cytoplasma im frühen Embryonalstadium.
10.04.2019
Physiologie
Auffällige Affen haben kleine Hoden
Gut bestückt oder gut geschmückt, aber beides geht nicht.
25.03.2019
Botanik
Vielseitiger Speiseplan
Freiburger Biologen haben erstmals detailliert analysiert, welche Tiere die fleischfressende Wasserfalle erbeutet.
21.03.2019
Mikrobiologie | Evolution
Möglicher Ur-Stoffwechsel in Bakterien entdeckt
Mikrobiologen aus Braunschweig, Tübingen und Konstanz entdecken, wie Bakterien Eisen-Schwefel-Minerale als Energiequelle nutzen.
12.03.2019
Mikrobiologie | Zytologie | Biochemie
Bayreuther Mikrobiologen entdecken Schlüsselprotein für die Zellteilung magnetischer Bakterien
Magnetotaktische Bakterien haben die faszinierende Fähigkeit, sich bei ihren Bewegungen am Erdmagnetfeld zu orientieren.
11.03.2019
Genetik
Rätsel gelöst – Dresdner Biologen klären genetische Herkunft des Safran-Krokus
Seit fast 100 Jahren wird kontrovers diskutiert, was die möglichen Elternarten des Safran-Krokus sind.
27.02.2019
Biochemie
„Science“-Studie: Mechanismus zum Abbau von Chloroplasten-Proteinen geklärt
Chloroplasten sind der Ort der Fotosynthese und zählen zu den Plastiden, von denen es viele Arten mit verschiedenen Funktionen gibt.
21.02.2019
Zoologie
Fledermäusen auf der Spur: Miniatur-Sensoren entschlüsseln Mutter-Kind-Beziehung
Erstmals können Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler das Sozialleben von Fledermäusen in freier Wildbahn lückenlos auswerten.
19.02.2019
Mikrobiologie | Biochemie | Klimawandel
Mikrobiologen aus Wien und Braunschweig entdecken seltene Bakterien, die der Methanbildung sowie damit auch dem Klimawandel entgegenwirken
Bakterien gegen den Klimawandel.
15.02.2019
Zoologie | Ethologie | Ökologie | Insektenkunde
Ameisen gegen Elefanten: Wie die Insekten die Fressfeinde von Akazien aufspüren
Ameisen beschützen afrikanische Akazien gegen Fressfeinde wie Elefanten, Giraffen oder Antilopen und erhalten im Gegenzug Unterschlupf und Nahrung von den Bäumen.
04.02.2019
Morphologie | Physiologie
Warum können Wiesel klettern?
Biologinnen und Biologen des Museums für Naturkunde Berlin und der Königlichen Tierärztlichen Hochschule haben erforscht, wie Säugetiere ihre Gliedmaßen zum Klettern, Graben und Schwimmen entwickeln.
01.02.2019
Mikrobiologie | Biochemie
Ungewöhnlicher Zucker aus Cyanobakterien wirkt als natürliches Herbizid
C
30.01.2019
Genetik | Evolution | Fischkunde
Ein kleiner Fisch gewährt Einblicke in die genetische Grundlage der Evolution
Eine Erbgutanalyse bei Stichlingen zeigt, dass sich isolierte Populationen in einer ähnlichen Umgebung vergleichbar entwickeln.
08.01.2019
Genetik | Evolution
Clevere Tiere upgraden ihr Genom
Puzzlestein in der Evolution der Tintenfische entschlüsselt - Kopffüßer wie Tintenfisch, Oktopus oder Nautilus sind nicht nur bekannt für ihre einzigartigen Fähigkeiten zur Tarnung und Lösung komplexer Aufgaben, sie besitzen auch die größten Gehirne unter den wirbellosen Tieren.
13.12.2018
Neurobiologie | Fischkunde
Neue Chancen für den Tierschutz: Effizientes Testverfahren zum Betäubungsmittel-Einsatz bei Fischen
In den letzten Jahren sind die Mengen an Betäubungsmitteln, die in der Industrie für die Fischzucht und in der Wissenschaft für Versuche mit Fischen eingesetzt werden, erheblich gestiegen.
07.12.2018
Botanik | Ökologie
Regensburger Biologen heben „versteckten Schatz“
Schlammpackungen halten fit – zumindest scheint das für Samen von einer Reihe von Pflanzenarten zu stimmen.
05.12.2018
Paläontologie | Parasitologie | Insektenkunde
Erfolgreich seit mindestens 99 Millionen Jahren
Biologen der Universität Jena finden frühesten Beweis für Parasitismus bei Fächerflüglern.
08.11.2018
Botanik | Genetik
Epigenetische Veränderungen für die Pflanzenzucht nutzen
Durch epigenetische Veränderungen entstehen neue Eigenschaften, ohne dass die Gensequenz verändert wird.
05.11.2018
Botanik | Genetik
Kleine Unterschiede im Erbgut machen Pflanzen teamfähiger
Artenreiche Gemeinschaften von Tieren und Pflanzen funktionieren in der Regel besser als Monokulturen.
05.11.2018
Zytologie
Zeitraffer-Mikroskopie zeigt wie Gewebe ihre Gestalt annehmen
Veröffentlichung in Nature Communications: Biologen der TU Dresden entschlüsseln Mechanismen der Gewebeentwicklung bei der Taufliege Drosophila.
25.10.2018
Evolution
Und Evolution wiederholt sich doch: Wie die Evolution Streifen kommen und gehen lässt
Konstanzer Evolutionsbiologen um Prof.
04.10.2018
Biochemie | Vogelkunde | Primatologie
Chemische Kommunikation mit „Samentaxis“: Der Duft reifer Früchte lockt Lemuren an
Auf Madagaskar sind Lemuren als Samenausbreiter gefragt.
31.08.2018
Zoologie | Genetik | Evolution
„Frühkindliche Erfahrungen“ beeinflussen Arbeitsteilung bei Ameisen
Biologen der Universität Regensburg erforschen genetisch identische „Arbeiterinnen“ mit unterschiedlichem Background
27.08.2018
Genetik | Paläontologie
Doch nicht ganz ausgestorben – Biologen untersuchten Genom des Höhlenbären
Extinction is forever – Aussterben ist endgültig.
13.08.2018
Ethologie
Studie zum Verhalten kleiner Menschenaffen - Flexibel, flexibler, Gibbons
Große Menschenaffen sind schlau – kleine aber auch: Für eine Studie untersuchten Biologen der Universität Duisburg-Essen (UDE) das Verhalten von Gibbons im Zoo.
01.08.2018
Ökologie | Biochemie
Hitze verursacht Hormonstress bei Tomatenpflanzen
Biologen der TU Dresden erforschen temperaturresistente Tomatenpflanzen, um Ertragseinbußen zu verringern.
27.07.2018
Evolution
Ist Evolution vorhersagbar
Konstanzer Biologen weisen parallele Evolution in nicaraguanischem Kratersee nach
24.07.2018
Paläontologie | Evolution
Mit Computertomografie dem Liliput-Effekt auf der Spur
FAU-Paläobiologen untersuchen das Schrumpfen fossiler Kopffüßer
24.07.2018
Botanik | Evolution
An Land vor unserer Zeit
Internationales Forscherteam entdeckt für Landpflanzen typische Genmerkmale in Algen / Biologen der Universität Jena finden in Algen genetisches Potenzial zur Blütenentwicklung
12.07.2018
Neurobiologie | Biochemie | Fischkunde
Wie Lichtrezeptoren das Verhalten von Blitzlichtfischen steuern
Bislang unbekannte Proteinkomponenten von Sehpigmenten haben Biologen der Ruhr-Universität Bochum in biolumineszenten Blitzlichtfischen entdeckt.
10.07.2018
Ethologie
Variable Belohnungshöhen regen zu Aufgabenwechsel bei Menschen und Ameisen an
Psychologen und Biologen der Universität Regensburg entdecken gleiche Verhaltensmuster
09.07.2018
Ökologie | Evolution
Und Evolution wiederholt sich doch
Konstanzer Biologen um Prof. Dr. Axel Meyer zeigen, dass die Evolution vorhersagbar ist
20.06.2018
Ethologie | Parasitologie | Vogelkunde | Fischkunde
Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen
Bestimmte Bandwürmer bringen Stichlinge dazu, sich „leichtsinnig“ zu verhalten und so eine leichtere Beute für Vögel zu werden.
28.05.2018
Zytologie | Neurobiologie
Neue Einblicke in die innere Uhr der Taufliege / Zur Synchronisierung des Tag-Nacht-Rhythmus
Forscher um den Biologen Prof.
28.05.2018
Ethologie | Neurobiologie | Meeresbiologie | Fischkunde
Elektrifizierendes Bettgeflüster von Messerfischen in freier Wildbahn belauscht
Messerfische kommunizieren mithilfe elektrischer Impulse – Neurobiologen haben das Kommunikationsverhalten zum ersten Mal in einer Langzeitbeobachtung außerhalb des Labors untersucht.
15.05.2018
Physiologie
Wie das Wasserrad zuschnappt
Biologen und Bauingenieure analysieren die schnelle Bewegung, mit der die fleischfressende Pflanze ihre Beute fängt
09.05.2018
Mikrobiologie | Zytologie
Energiespeicherung von Kieselalgen entschlüsselt
Algen speichern Energie „auf Umwegen“
Konstanzer Biologen entschlüsseln Energiespeicherung von Kieselalgen
09.05.2018
Zoologie
Königspinguine bilden glasartige Brutkolonien
Brutpaare von Königspinguinen verhalten sich wie Moleküle eines erstarrten Glases.
02.05.2018
Zoologie | Ethologie | Parasitologie | Fischkunde
Strategien des Kuckuckswelses
K
19.04.2018
Mikrobiologie
Leben an der oberen Temperaturgrenze
Mikrobiologen der Universität Regensburg untersuchen die Besiedlung schwarzer Raucher
27.03.2018
Mikrobiologie | Evolution | Biochemie
Mikrobielles Leben vor 3,5 Milliarden Jahren nachgewiesen
Die Suche nach den ältesten Lebensspuren auf der Erde ist eine der größten Herausforderungen aktueller geobiologischer Forschung.
10.03.2018
Genetik | Ökologie | Klimawandel | Vogelkunde
Königspinguine müssen bald umziehen
Der Klimawandel zwingt Vögel zur Suche nach neuen Kolonien.
26.05.2016
Paläontologie | Evolution
„Alien“ im Bernstein
Biologen der Universität Jena entdecken Bindeglied zwischen Gottesanbeterinnen und Schaben
13.12.2015
Genetik | Taxonomie
Forscher der Universität Hamburg klären Herkunft der Bänderschnecken-Arten
Zu der Gattung der Bänderschnecken (Cepaea) wurden bisher vier Arten gerechnet.
17.10.2015
Botanik | Ethologie | Biochemie
Koffeinierter Nektar ist unwiderstehlich für Honigbienen
Pflanzen, die ihren Nektar mit Koffein versetzen, können Bienen dazu bringen, mehr Artgenossinnen zu sich zu locken.
23.01.2015
Taxonomie | Ökologie
Wildbienen am Kilimandscharo auf der Spur
W
28.05.2014
Evolution | Biochemie | Meeresbiologie | Fischkunde
Rote Fluoreszenz schreckt die Konkurrenz
Biologen weisen erstmals nach, dass Meeresfische mit ihrer eigenen Fluoreszenz kommunizieren.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage

08.04.2021
Mikrobiologie | Zytologie | Taxonomie
Cyanobakterien mögen es gesellig
Forschende vom Leibniz-Institut DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH haben drei verschiedene Cyanobakterien und ihre assoziierten Mikroorganismen untersucht.
08.04.2021
Neobiota | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Invasive aquatische Arten verursachen Schäden in Milliardenhöhe
Wenn sich Pflanzen oder Tiere aufgrund menschlicher Aktivitäten in Ökosystemen außerhalb ihres natürlichen Verbreitungsgebietes etablieren, können sie erhebliche wirtschaftliche Schäden verursachen.
08.04.2021
Anthropologie | Genetik | Paläontologie
Bisher ältestes Genom moderner Menschen rekonstruiert
Team zweier Max-Planck-Institute und der Universität Tübingen datiert fossilen Schädel aus Tschechien anhand von eingekreuzten Neandertalergenen. Alter von mehr als 45.000 Jahren bestimmt.
07.04.2021
Mikrobiologie | Evolution
Auf der Suche nach dem ersten Bakterium
Wie sah der Ahnherr aller Bakterien aus, wo lebte er und wie ernährte er sich? Auf diese Fragen fand nun ein Forschungsteam Antworten.